maiersworld.ch

© maiersworld.ch

Turtles

Turtles

 

Meeresschildkröten sind ernsthaft vom Aussterben bedroht! Wer schon einmal die Gelegenheit hatte Meeresschildkröten Unterwasser zu beobachten, weiss was für elegante Schwimmer es sind. Sie können mehrere hundert Kilogramm schwer und um die hundert Jahre alt werden. Die Weibchen werden mit ca. 20 - 30 Jahren geschlechtsreif und legen ihre Eier an dem Strand ab, wo sie selber geschlüpft sind. Dieses unglaubliche Orientierungsvermögen kann bis heute von der Wissenschaft nicht erklärt werden. Ein Gelege umfasst ca. 100 Eier, dass durch die Wärme der Sonne ausgebrütet wird. Nach rund 2 Monaten schlüpfen die Jungen die in der Regel ca. 20 Gramm wiegen. Von 1000 geschlüpften Jungen erreicht nur eines das fortpflanzungsfähige Alter.  

 

Weltweit gibt es noch sieben Meeresschildkrötenarten:

 

   

Alle Meeresschildkröten sind stark gefährdet und streng geschützt. Neben den natürlichen Feinden gehört auch hier der Mensch zu der grössten Gefahr. Obwohl die Meeresschildkröten in vielen Teilen der Welt geschützt sind werden sie gejagt und ihr Fleisch gegessen. Die Eier werden an den Stränden ausgegraben und als Delikatesse verkauft. Strände an denen die Schildkröten zur Eiablage kommen werden verbaut, oder Liegestühle verhindern, dass die Weibchen nicht an den Strand kommen können. Die Panzer der Schildkröten werden kommerziell genutzt und als Schildpatt oder Leder verkauft. In den letzten Jahren ist der Beifang , wie schon erwähnt, eine immer grössere Bedrohung geworden. Ausserdem gefährdet die zunehmende Meeresverschmutzung  das Leben der Schildkröten. Lederschildkröten können nicht zwischen Plastiktüten und ihrer Leibspeise den Quallen unterscheiden. Immer wieder verenden diese am unverdaulichen Plastikmüll.

Ich wünsche mir, dass wir noch viele dieser eleganten Meeresbewohner beobachten können und hoffe dass die Arbeit dieser vielen Organisationen viele Früchte trägt.